Mittwoch, 16. August 2017

Buchempfehlung: Jeannys Lieblingskuchen


Lieblingskuchen gibt es im Hause HerbstLiebe einige. Für den Junior bevorzugt was mit Schokolade, für Monsieur HerbstLiebe dürfte ich jede Woche eine Erdbeerrolle backen und ich liebe Käsekuchen in jeglicher Form.

Trotzdem probiere ich gerne neue Rezepte aus. Es müssen nicht die super aufwändigen mit exotischen Zutaten sein (s. o.), meistens sind es eh die ganz Einfachen die mich überzeugen.

Überzeugt hat mich daher dieses Buch



Wunderbar einfache Rührkuchen mit Mmh-Effekt. Unterteilt ist das Buch in Napfkuchen, Kastenkuchen, Kuchen aus der Springform, Blechkuchen und Mini-Küchlein.

Gleich nach dem Vorwort kommen wertvolle Tipps, die ein Gelingen quasi garantieren.

Ich bin immer sehr darauf bedacht, keine Flecken o. ä. im Buch zu hinterlassen, in diesem hier werden sie frei Haus mitgeliefert ;-)





Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, für die ich weder Geld noch sonstige Zuwendungen erhalte.

Zu Gast bei: Buch und mehr

Freitag, 11. August 2017

Friday-Flowerday 32/17


Heute bin ich tatsächlich auch mal wieder beim Friday Flowerday dabei und zwar gleich mit zwei Geburtstagssträußen.

Diesen hier gab es vom großen Patenkind, welches völlig überraschend vor der Türe stand.



Die schlichte weiße Kugelvase lässt das Orange und Gelb leuchten und wirkt gleichzeitig harmonisch zu den weißen Blüten. 



Eine Freundin hat mir diesen wunderschönen Strauß mit allem was ihr Garten hergab überreicht.



Hier habe ich eine einfache Glasvase gewählt, damit nichts von dem tollen Gebinde ablenkt.

Auch nach einer Woche stehen beide Sträuße noch im Wohnzimmer, so dass ich mich an ihrem Anblick erfreuen kann.






Dienstag, 1. August 2017

& Beton




Was lange währt wird endlich gut, denn bereits Anfang letzten Jahres hatte ich die Absicht mit Beton zu arbeiten. Wie gut das der Kreativ-Beton kein Verfallsdatum hat. Auch wenn der Hype um dieses Material nachgelassen hat, mag ich es immer noch total gerne.


So habe ich die Rückseiten von einem Papp-&-Zeichen mit dem Cutter abgetrennt, die Masse angerührt und eingefüllt, das ging erstaunlich gut.

Das Herauslösen dagegen ging weniger schnell, denn ein Teil der Pappe hatte es sich so richtig gemütlich auf dem Beton gemacht. Dank Spüli-Wasser-Gemisch, auch gerne zum Ablösen von Tapeten angewendet, ist es nun frei von jeglichen Rückständen.


Weil der Beton-Look so gut ins frisch renovierte Wohnzimmer passt, habe ich dem &-Zeichen noch eine Vase zur Seite gestellt. Auf Pinterest bin ich fündig geworden. Die Plastikflasche habe ich jedoch nicht bis ganz oben gefüllt, da ich gerne einen unebenen Rand haben wollte. Auch das hat geklappt.




Das Plastikröhrchen wurde auf entsprechende Länge gekürzt, damit das Wasser auch wirklich bleibt wo es soll. 





Ganz so grau in grau sollte mein Duo nicht bleiben, also den unteren Rand abgeklebt und mit Acrylfarbe angemalt.



So happy



Zu Gast bei: CreadienstagHoTDienstagsdinge, RUMS